Hahnensättel von Keough, Metz, Whiting und Chevron

 

 Whiting Farm (ehemals Hoffmann )

      unter der Leitung von Dr. Thomas Whiting hat mit Abstand das größte Federsortiment.

      Ob American Linie oder Hebert Miner, Whiting Red Label, Bird Fur, 4B (Bigger, Better, Bargain Birds),           Spey Coq de Leon usw. um nur einige aufzuzählen. Dann gibt's die verschiedenen Linien noch als Saddle

      und Cape von der Henne ( Hen ) oder vom Hahn ( Rooster ).

      Um die Verwirrung zu komplettieren sind die Bälge auch noch in 5 Qualitätsstufen

      ( Pro, Bronze, Silver, Gold und Platin ) erhältlich.

 

      Für Trockenfliegen in üblichen Größen 8 bis 16 ist ein Pro Grade Roostercape eine gute Wahl.

       Es macht mehr Sinn sich zwei Pro Grade Capes in unterschiedlichen Farben zu kaufen

       als z.B. ein Grizzly Cape in der Qualität Silber.

       Mit zwei Capes hat man eine doppelt so große Farbauswahl und mehr Federn.

 

      Wer Fliegen kleiner als Größe 16 binden will ist mit Bronze Grade gut bedient. Fliegenbinder die viele

      und noch kleinere Fliegen als Größe 20 binden möchten sollten sich für Silber Grade entscheiden.

 

      Gold und Platin Grade sind für Sammler und werden zum Fliegenbinden praktisch nicht verwendet.

      Ca. 80 % aller von Whiting verkauften Saddle und Cape's sind Pro oder Bronze Grade!

 

Keough Hackles  

      ist ein weiterer großer US Federproduzent. Der Besitzer, Bill Keough hat sich auf die Züchtung von großen

      und besonders füllige Sättel spezialisiert. Seine Hauptzuchtlinie sind Salzwassersättel und Saltwater Capes

      in Grizzly, Creme, Weiß und Badger.

      Zum anderen die schon legendären Roostersaddle. Es gibt keinen anderen Züchter

      der vergleichbare Sättel hat. Extrem groß und vielen Federn für unterscheidliche Fliegen sind in den Sätteln.

 

      Schlappen für Huchen, Hecht, Waller, Tarpon und andere Großfischfliegen,

      sowie Federn für Trockenfliegen und Wooly Bugger.

 

     Hochwertige Capes zum Binden von Trockenfliegen in 3 Qualitätsstufen hat Keough Hackle ebenfalls im

      Angebot. Hennensättel und Capes gibts natürlich auch, sind aber in Deutschland schwierig zu bekommen.

 

Umpqua Feather Merchants

       oder besser als Metz bekannt ist ein weiterer großer Federproduzent aus den Staaten. 

       Capes und Saddles in ''Cree'' und anderen Naturfarben zum Binden von Trockenfliegen sind

       Hauptmerkmale für die Zuchtlinie von Metz.

 

       Hahnensättel gibts in Qualitätsstufe 1# und 2# sowie in Microbarb für kleine Fliegen der Größe 16 bis 24

       und als Standard für Fliegen der Größe 8 bis 14. Die Roostercapes eignen sich zum Fliegenbinden für

       Hakengröße 8 bis 26 und sind in Qualitätsstufe 1#, 2# und 3# erhältlich.

 

      Aber auch für Hennencapes und saddles in sehr guter Qualität ist Umpqua Feather Merchants bekannt.

 

Howard's Hackle

       ist eine kleine Farm in Canada. Der Familienbetrieb hat Hahnensättel und Hahnencapes zum Binden von

       Trockenfliegen in seiner Produktpalette.  

 

Chevron Hackle

      und die Besitzerin Christina Tooley sind in England zuhause. Christina hat eine gute Auswahl an

      Roostersaddle und Roostercapes sowie Hensaddle. Das besonndere bei den Chevron Produkten

     ist der traditionelle Schnitt und eine komplett andere Qualität der Federn wie man sie von den

      US Herstellern kennt.

 

      Weitere US Hühnerzüchter sind z.B. Collins, Ewing, Conranch und Beaverkill Valley Hackle

      um nur ein Paar zu nennen.

 

      Es sind im Vergleich zu Metz, Whiting oder Keough  relativ kleine Farmen die hauptsächlich den

      amerikanischen Markt bedienen. Nur wenige Fliegenfischer und Fliegenbinder in Deutschland kennen die

     obengenannten Farmen. Es ist sehr schwierig  in Europa ihre Produkte zu erwerben.    

 

Metz, Whiting, Chevron, Howard, Ewing, Collins und Keough Roostersaddle und Roostercape zum Fliegenbinden

Whiting Coq de Leon Cape
Whiting Coq de Leon Rooster Cape

Federn von einem Whiting Coq DE Leon Rooster Cape eignen sich für Trockenfliegen, Naßfliegen und Streamer. Wegen der langen Fiebern können mit der herkömmlichen Bindeweise allerdings nur Hechelkränze für Trockenfliegen ab ca. Größe 10 aufwärts gebunden werden. Wendet man die Schlaufentechnik an, lassen sich mit den steifen Fiebern auch die kleineren Fliegenmuster Binden. Die Federn haben einen leicht speckigen Glanz und harte, steife Fiebern. Es gibt die begehrten Federbälge in Natur und Gefärbt. Schwänzchen und Hechlkranz bei Trockenfliegen, Fühler, Beinchen, Thorax für Streamer sowie Naßfliegen sind nur einige Beispiele für den  universellen     Einsatzbereich der CDL Federn !

Immer wieder stellt sich die Frage, wer wohl die besten Sättel und Capes in seiner Produktpalette hat.

Darauf gibt es auch eine  Antwort: Einfach mal Ausprobieren! Der eine schwört bei Trockenfliegen auf Hahnencapes von Keough, ein anderer bindet seine Fliegen mit den Federn von Howard's Hahnensättel.

Für Nassfliegen kommen nur die Metz Hensaddle in Frage! So die Worte von Karl.

Steward aus Schottland verwendet zum Speyfliegenbinden die American Roostercapes von Whiting.

Dave sagt die Saltwatercapes von Keough sind für Meerforellenfliegen die beste Wahl.

Ich verwende für Lachstuben die Federn von Whiting American Hensaddle oder Hencape in Black Laced.

Es kommt natürlich auch auf die Fliegen an, die man Binden möchte. So hat jeder Fliegenfischer und binder seine Favoriten. Ein wichtiges Argument ist auch, wie leicht sich die Federn verarbeiten lassen.

 

Ist zum Beispiel der Kiel zu dick oder zu hart, lässt sich die Feder nur schwierig um den Hakenschenkel

binden oder bricht sogar ab. Oder die Hecheln bei einem Trockenfliegencape sind zu weich und nicht dicht genug.

Mit solchen Federn macht das Fliegenbinden natürlich keinen Spaß und es ist fast unmöglich

eine gute Fliege zu binden. Aus diesem Grund habe ich nur die besten Sättel und Capes von

Chevron, Whiting, Howard's, Keough und Metz

in meinem Fliegenbindeshop.

Chevron Roostersaddle
Chevron Hahnensattel

 

Chevron ist eine kleine aber feine Hühnerzucht in England. Die besten Sättel

werden im 'Traditional-Cut' angeboten. Die Nachfrage nach solchen

Bälgen übersteigt regelmäßig die Produktionskapazität um

ein Vielfaches. Bei so manchen

Weltklasse Profifliegenbinder liegen Chevron Bälge auf dem Tisch.

Und so kommt es, dass nur wenige den Weg in den Handel finden. 


Dank persönlichen Kontakt mit der Besitzerin von Chevron bin ich in der

glücklichen Lage, ab und zu einige dieser außergewöhnlichen Sättel

anbieten zu können. Für Trockenfliegen größe 8-12, Streamer,

Nassfliegen und Nymphen.

 

Diese Sättel sind für Kenner, die das nicht Alltägliche suchen und auch zu schätzen wissen.

Keough Hahnensattel
Keough Hahnensattel Salzwasser

 

Keough Saltwatersattle für Streamer, Woolybuger, Lachs, Hecht, Huchen

und Salzwasser-Großfischfliegen.


Bei Whiting z.b. kommen diese Art Sättel unter den Namen

American Roostersattle oder 4b in den Handel.

Anders als bei einem Metz, Hebert oder Whitingsattel ( Red lable )

sind die Federn dieser Bälge kaum zum Binden

von Trockenfliegen geeignet.


Diese Saddles haben lange, und weiche Hecheln die für beinahe alle

Unterwasserfliegenmuster eingesetzt werden können.

Die weichen Federkiele erleichtern zudem das Binden unterschiedlicher Fliegenmuster.